Sportprofil

am Staufer-Gymnasium.
Informationen zum Sportprofil
Seit dem Schuljahr 2016/2017 bieten wir Sport als Profil- bzw. Hauptfach in der Mittelstufe an. Seit 2013 werden die Schülerinnen und Schüler durch ein Vorprofil in den Klassen 5 bis 7 mit verstärktem Sportunterricht darauf vorbereitet. Dieses findet in Klasse 6 und 7 teilweise in Kooperation mit den örtlichen Sportvereinen statt: z. B. TV Pfullendorf (Turnen, Handball), KSV Linzgau-Taisersdorf (Ringen), SC Pfullendorf (Fußball), DAV Pfullendorf (Klettern), TC Pfullendorf (Tennis), TSV Aach-Linz (Leichtathletik).
Sport wird dann in den Klassen 8 bis 10 zum Kernfach mit verstärktem Praxis- und Theorieunterricht.

Die Schülerinnen und Schüler werden dabei koedukativ unterrichtet.

Grundvoraussetzungen sind ein breit angelegtes sportliches Interesse, körperliche Belastbarkeit und die Bereitschaft, sich intensiv mit sportpraktischen und sporttheoretischen Themen auseinanderzusetzen. Darüber hinaus wird erwartet, dass sich die Schülerinnen und Schüler bei (außer-)unterrichtlichen Veranstaltungen engagieren.

Das Sportprofil schafft die Möglichkeit für eine vielseitige sportliche Entwicklung und eröffnet Chancen für neue Bewegungserfahrungen. Durch Vertiefung und Erweiterung des Sportangebotes erreichen die Schülerinnen und Schüler im motorischen Bereich ein höheres technisch-koordinatives und taktisches Niveau. Im sozialen Bereich zielt die Ausbildung auf eine Verbesserung der sozialen Interaktion der Schülerinnen und Schüler. Diese erwerben vertiefte sportartübergreifende und –spezifische Kenntnisse und erlangen grundlegendes Wissen über die Bedeutung sportlichen Handelns und funktionaler Zusammenhänge. Zudem wird die gesellschaftliche Bedeutung von Bewegung, Spiel und Sport reflektiert. Besondere Gruppen-, Natur- und Bewegungserlebnisse werden durch mehrtägige Winter- bzw. Wassersportexkursionen in Klasse 8 und 10 vermittelt.
Ein Schwerpunkt der Ausbildung in Klasse 10 liegt in der Übernahme der Verantwortung für eine Sportgruppe im Verein oder in der Schule. Dieses Praktikum wird vorbereitet durcheinen Erste-Hilfe-Kurs in Klasse 8 und eine Mentorenausbildung in Klasse 9 in den verschiedenen Sportarten. Alternativ dazu kann auch die Ausbildung zum DFB-Juniorcoach (eine 40-stündige Ausbildung durch einen Verbandstrainer auf dem Schulgelände) absolviert werden.

Aufnahmekriterien für das Sportprofil sind eine erfolgreiche Teilnahme am Vorprofil in Klasse 6 und 7, die Sportnoten in den Klassen 5 bis 7, die Empfehlung der Sportlehrerin bzw. des Sportlehrers und ein ärztliches Attest, das gesundheitliche Einschränkungen ausschließt.

Das Profil im Einzelnen:

Klasse 5: 4 Stunden Sport (davon eine Stunde Schwimmen)

Klasse 6: 3 Stunden Sport (davon eine Stunde Schwimmen) +  1 Stunde zusätzlich in Wahlsportarten (z.T. in Kooperation mit örtlichen Vereinen)

Klasse 7: 3 Stunden Sport +  1 Stunde zusätzlich in Wahlsportarten (z.T. in Kooperation mit örtlichen Vereinen)

Klasse 8-10: 5-6 Stunden Sport (davon eine Stunde Theorie), Sport zählt als Hauptfach!

Kursstufe 1/2: 5 Stunden Sport (davon eine Stunde Theorie), Sport ist als Leistungsfach mit Abiturprüfung möglich!